Equum-in-Motu
Equum-in-Motu.
Über mich.
Termine.
Extreme Trail.
Laser Feld Therapie.
Unsere Anlage.
Pferde.
Trainer im gesundheitlichen Sinne.
Do it yourself.
Kontakt.
Impressum.
Laser Feld Therapie

Die Laser Feld Therapie (LFT) ist ein klinisches Verfahren, das die
Reaktionen des Körpers auf elektromagnetische Stimuli
(Resonanzfreuqeunzen) mit Hilfe von Licht erkennen kann und für
Diagnose und die Therapie einsetzt.

Sie vereint die therapeutischen Ansätze, der Photobiomodulation
und der Frequenztherapie.

Die Laser Feld Therapie ist ein in Deutschland entwickeltes Diagnose-
und Therapieverfahren, das u. a. auf den Entdeckungen des französischen
Arztes Paul Nogier (1908-1996) aufbaut.

Die LFT ist eine moderne Therapieform, die seit der Entdeckung der
Laserstrahlen in den 1960er Jahren einen unaufhaltsamen Erfolgsweg
auf dem Gebiet der "sanften Therapiemethoden" für Mensch und
Tier beschreitet.

Mit Hilfe niederenergetischem Licht, werden gestörte
Stoffwechselprozesse auf zellulärer Ebene angeregt.

So können die betroffenen Zellen und Gewebe wieder optimal arbeiten.

Auf diese Weise wird die Regeneration von, in ihrem Stoffwechsel
gestörten Zellen und von erkranktem Gewebe nachhaltig und ohne
Nebenwirkungen oder Hitzeentwicklung gefördert.

Durch spezielle Frequenzen ist es zum Einen möglich auf körperlicher
Ebene auf Beschwerden bzw. Krankheiten Ihres Tieres einzuwirken.

Zum Anderen ist es durch andere spezielle Frequenzen möglich auf
psychischer Ebene einzugreifen und dem Tier so Erleichterung zu verschaffen.

Die LFT eignet sich auch zur nebenwirkungsfreien Behandlung
schmerzhafter Erkrankungen, da es neben der Akupunkturwirkung im Fall
der Flächentherapie zusätzlich zu einer deutlichen Entspannung chronisch
verspannter Muskelgruppen und damit zu einer zusätzlichen Schmerzreduktion
kommt.


Indikationen

   Hüftgelenkdysplasie, Ellenbogendysplasie
   Sehnenverletzungen
   Muslelverhärtungen/Verspannungen
   Arthrose/Arthritis
   Spondylose
   Erkrankungen der inneren Organe
   akutische und chronische Atemwegserkrankungen
   psychische Traumen, Angstzustände, Verhaltensauffälligkeiten
   frische und alte Verletzungen, infizierte Wunden, Biss- und Stichverletzungen
   entzündliche Prozesse (Sinusitis, Tendinitis, Abzesse, Phlegmone, Mastitis)
   Wundheilungsstörungen
   "wildes Fleisch"
   Satteldruck
   Ekzeme
   Allergien
   HWS-/ LWS-Syndrom
   neurologische Erkrankungen
   uvm.